SüWi - Programm 2024

26 Jahre Umsonst & Draussen

The Damn Truth

(Montreal - CAN)

Retro Rock

 

Sängerin und Gitarristin Lee-la Baum wurde schon als „love child of Robert Plant and Janis Joplin“ bezeichnet; der Indie Szene ihres Heimatorts Montreal gibt die Band eine heftige Ladung Classic Rock dazu. Devilish Folk, ihr zweites Studioalbum, wurde von Grammy-Award Gewinner Tchad Blake (Black Keys, Pearl Jam, Arctic Monkeys, and others) gemischt. John Davis, welcher schon bei den Led Zeppelin re-issues, bei U2, Lana del Ray, Stone Roses, Florence & The Machine und vielen mehr mitgewirkt hat, verlieh dem Album seinen letzten Schliff. Die aus Montreal stammenden Musiker haben schon viel vorzuweisen: so hat die Sängerin Lee-la Baum unter anderem eine überwältigende Interpretation von U2s „Love Is Blindness“ für einen Werbespot von Yves Saint Laurent abgeliefert. Ihre Version vom Song erlangte über 900´000 Views, tausende von Kommentaren, Emails und Bestellungen von der ganzen Welt. Somit gewann die Band eine Vielzahl an neuen „Truth Seekers“. Die Band hat schon mit Künstlern wie ZZ Top, The Cult, STYX, Rivals Sons, Three Days Grace und vielen mehr die Bühne geteilt. Nun ist es soweit: Im Sommer 2024 wird The Damn Truth endlich wieder eine Europa-Tour machen und auch nach Südwinsen auf die Festival Wiese kommen!

 

Butterwegge Band

(Duisburg)

 

 3 MÄDELS UND 3 JUNGS, NE ORDENTLICHE PORTION PUNKROCK UND IMMER WIEDER FRISCHE AUSFLÜGE IN REGGAE- UND SKABEATS.

 

Dazu deutschsprachige Texte, die mal politisch intelligent, mal trivial süffsant unterhalten oder aufwühlen. Butterwegge ist seit ein paar Jahren fester Bestandteil der bunten Szene und quatscht und musiziert sich Solo, oder mit Band durch die Clubs der Nation bis hin zu den großen Bühnen wie beim Open Flair, Ruhrpott Rodeo, Punk im Pott, u.v.m.. Im März 2024 erscheint nun endlich das 5te Album: „Alle drehen durch“, aber im Ruhrpott wird nicht aufgegeben. Butterwegge hält die Stellung und konzentriert sich neben gewohnt klarer Kante auch auf so entscheidende Dinge wieSpaß.

So viel Spaß , dass die Butterbande am 22.März´24 mit dem aktuellen Album auf Platz 21 der deutschen Top100 Album Charts eingestiegen ist!

 



The Keltics

(Celle - Fassberg)

Alternative Folk, Australian Roots Music, Country und Blues 

 

„The Keltics“ sind der Inbegriff für Lebenslust, Unbeschwertheit und Ausgelassenheit.

Sieben Musiker, die trotz und gerade wegen ihrer langjährigen Bühnenerfahrung eine positive Lebenseinstellung vermitteln. So bekommt der Begriff Irish-Folk-Rock eine ganz neue Bedeutung.

Das Erfolgsgeheimnis der Band liegt in der Kombination aus authentischem Lebensgefühl und Spaß an der Musik. Beides vermag die Band auf das Publikum zu übertragen. Wer die mitreißende Bühnenshow und den manchmal beißenden Humor des Frontmannes Thys Bouma einmal miterlebt hat, läuft Gefahr, sein Herz an „The Keltics“ zu verlieren.

Harmonische und fetzige Rocksongs, Balladen, Jigs und Reals sowie bekannte Traditionals – mit dieser Mischung begeistert die Band Tausende von Menschen.

Touren durch den Kosovo, Singapur, die Niederlande und Italien sowie der Auftritt beim Wacken-Open-Air 2010 zeugen von der internationalen Tauglichkeit der Band.

 

The Giraffe Men feat. The Marietta Sisters

(Braunschweig)

The Animal Side of 60's Punk

 

Ein viertel Jahrhundert  The Giraffe Men feat. Marietta’s Sisters und endlich betreten  die Veteranen des deutschen Garage Punk die SüWi Bühne. Wild, laut, unbändig, das trifft den Kern dessen, was da so aus den Boxen schallt. Rotzig vorgetragenen Punkrock alter Schule. Mal unterstützt durch Mundharmonika, mal groovig und mit Psychobilly-Einschlag, dann wieder straight und abwechslungsreich nach vorne gespielt. Zusätzliche Facetten bringen die Stimmwechsel aus männlichen und weiblichen Vocals in guter alter Rock `n` Roll Manier. 

 


Volter

(Celle/Hannover )

Rock 'n Roll mit einer Portion Lemmy Kilmister Vibes

 

„PLAY IT FUCKIN' LOUD“

 

VOLTER klingen vielleicht wie..., sehen vielleicht aus wie... aber zelebrieren ihre eigene energiegeladene Mixtur aus Rock, Punk & Metal. Wären Motörhead ein Genre, würde man VOLTER genau in diesem platzieren. Kompakt, kraftvoll und ohne Kompromisse präsentiert sich das Powertrio seit 2016 als perfekt geölte Rock ‘n’ Roll Maschine. Ein Whiskey-befeuerter V8, der Einem auf höchster Drehzahl die Ohren freipustet.

School Drugs

(New Jersey - USA)

HardcorePunk

 

Für Fans von T.S.O.L. und POISON IDEA. Basierend auf einer Diät aus Hardcore der Achtziger und verschreibungspflichtigen Pillen, existieren SCHOOL DRUGS irgendwo zwischen dem anfänglichem Hoch und dem eintretendem Wahnsinn. Obwohl Fans von Bands wie POISON IDEA und T.S.O.L. viel gefallen finden werden an dem Zusammenspiel aus Hochgeschwindigkeit und melodischen Feinheiten sind SCHOOL DRUGS kein in der Vergangenheit lebender Old School Act. Anstelle dessen wird fachmännisch, mit Ehrfurcht für die Vorfahren, reißender HardcorePunk zelebriert. Wo andere Bands alte Suppe aufkochen, erfinden SCHOOL DRUGS eher neue Rezepte.

 

 



MarKuz Walach

( Kassel )

Boogie, Blues und handgemachter Gitarrenmusik

 

Stil und Sound greifen Traditionen aus Blues und Rock N' Roll auf und sind gleichzeitig so innovativ, dass MARKUZ WALACH in keine Schublade passt. Einschränkungen sind dabei der Schlüssel zu einem außergewöhnlichen Konzept: ein Solokünstler ersetzt eine ganze Band so, dass alles notwendige in einen blau lackierten Fahrradanhänger passt. Mit Händen und Füßen wird für treibenden Rhythmus gesorgt, der staubigen Landstraßen neuen Glanz verleiht, mit Stimme und Blues Harp werden Geschichten erzählt, die Boogie und Soul wieder zum Leben erwecken. (Wer mit Boogie, Blues und handgemachter Gitarrenmusik bisher nicht warm geworden ist, findet in der One Man Band MARKUZ den ultimativen Weckruf.)

 

Ein Mann, eine Gitarre, eine Mundharmonika. Aber kein Folkpop-Melancholiker, der seinen Weltschmerz in schrammelige Lagerfeuer-Beseeltheit kleidet. Dafür ist der in Kassel lebende Eigenbrötler viel zu rhythmusversessen. MarKuz Walach, das ist eine „Handmade One Man Music Show“, wie er selbst sagt. Die sechs Saiten seiner Gitarre schlägt er in irrem Tempo mit Bottleneck und Fingern aus allen Richtungen an, dass einem der Mund offen stehen bleibt. Dazu singt er, spielt Mundharmonika, während seine Füße noch Basstrommel und Schellenring bearbeiten. So entsteht der erdige Sound einer ganzen Band. Einer Band, die man irgendwo aus dem Süden Mississippis glaubt.

Manchmal legt er seine Gitarre zur Seite und singt seinen Blues einzig begleitet vom Klacken zweier Feuerzeuge.

Grey Moray

(Celle)

Metal

 

Grey Moray sind zurück! Halb alt, halb neu, voll auf die Zwölf. Seit Ende 2023 schwimmt die Metal-Muräne wieder der untergehenden Festivalsonne entgegen und schiebt dabei meterhohe Wogen düsterer Musik vor sich her. Die vier Jungs aus Celle – Gründungsmitglieder Tony Mulkes (git) und Phil Wilke (vox) sowie die neue Rhythmusfraktion Lucas Katzmann an den Drums und Till Schliekelmann am Bass – fahren eine gewaltige Metalwand im Stile alter Genregrößen wie Down, The Sword, Alabama Thunderpussy und Spiritual Beggars, gepaart mit ikonischen Schallflächen à la 90er MetallicaGrey Moray Grey Moray sind zurück! Halb alt, halb neu, voll auf die Zwölf. Seit Ende 2023 schwimmt die Metal-Muräne wieder der untergehenden Festivalsonne entgegen und schiebt dabei meterhohe Wogen düsterer Musik vor sich her. Die vier Jungs aus Celle – Gründungsmitglieder Tony Mulkes (git) und Phil Wilke (vox) sowie die neue Rhythmusfraktion Lucas Katzmann an den Drums und Till Schliekelmann am Bass – fahren eine gewaltige Metalwand im Stile alter Genregrößen wie Down, The Sword, Alabama Thunderpussy und Spiritual Beggars, gepaart mit ikonischen Schallflächen à la 90er Metallica.



The Antipreneurs

(Braunschweig)

Punkrock mit Garage und Stoner Anleihen

 

The Antipreneurs stellen sich dem Sog des Zeitgeists entgegen. Kein Höher-Schneller-Weiter, keine Motivationsreden und kein Wettrennen um die neuesten Trends. Kritisch werden aktuelle Themen und persönliche Geschichten in Musik verpackt. Rohe Musik, eine Mischung aus Punkrock mit Garage und Stoner Anleihen, die ehrlich daherkommt und sich nicht anpassen will. Anfang 2021 fanden die vier Musiker:innen aus Braunschweig zusammen und schnell eine gemeinsame Verbindung, die über die Freude am Musik machen hinausgeht. Das hört und sieht man nicht nur, sondern macht sich auch in der Produktivität der Band bemerkbar. Innerhalb der kurzen Bandgeschichte wurden bereits mehrere Videos und Songs veröffentlicht. Seit 2023 tourt die Band mit der ersten LP “Cash Cult Cannibals”, erschienen bei Stay Sick! Records, durch Deutschland und die Nachbarländer.

 

Monokain

(Braunschweig)

Punk

 

Anfang 2015 gegründet haben die drei nur wenige Monate später ihre Bühnenpremiere auf dem Südwinsen Festival zelebriert. Danach folgten viele Konzerte und Festivals innerhalb und auch außerhalb der Region, wo sich die Band einen Ruf als absoluter live Act erarbeitete. Als Support der Supersuckers , Toxplasma,Toxic Vapors oder aber auch Psychobilly Bands wie Mad Sin oder den Flanders konnten sie dem Puplikum überall beweisen, was eine fantastic out of this world show ist. Das ist nämlich der Titel von dem Debütalbum, welches die Band innerhalb der Pandemie aufgenommen hat und welches im November 2023 dann bei dem Leipziger Label Stay Sick Records veröffentlicht wurde. Etliche Reviews auf bekannten Plattformen wie z. B. OX oder dem Anti Archiv ergaben durchweg Bestnoten. Vergleiche werden Künstlern nie gerecht, aber wenn du beim Gedanken an die alten Crypt- Records-Kataloge feuchte Augen bekommst, ist Monokain deine Band. Wir hören New Bomb Turks, The Devil Dogs und die ganze amerikanische LoFi-Szene der frühen 90er aus jedem Song heraus – angereichert durch die Einflüsse von The Briefs, Dead Kennedys oder The Toy Dolls. Ihr habt übrigens sicher noch Gelegenheit, euch nach dem Auftritt am Merchandise Tisch ein Album für eure Sammlung zu sichern. Wir freuen uns also mega, Monokain dieses Jahr endlich wieder auf der Bühne begrüßen zu dürfen. 

 



Braunschweig Pension

(Braunschweig)

Liedermaching

 

Die Braunschweig Pension bietet ein Feuerwerk der guten Laune. Angetrieben von der groovenden Rhythmusfraktion durch treibendes Schlagzeug und Bass verstärken die Jungs mit zwei akustischen Gitarren und bierseligen sowie nachdenklichen Texten prall aus dem Leben ihren Liedermacher-Punk zu einer außergewöhnlichen Performance. Mitsingfaktor, Tanzbein schwingen und Spaß haben: All das zeichnet ihre Shows aus. Und das gilt nicht nur für die Jungs auf der Bühne sondern auch für das Publikum. 11 Jahre machen sie nun schon die Bühnen der Welt unsicher und in fast jedem Jahr ihres Schaffens haben sie auch die kleene Bühne zum Kochen gebracht. So wird es auch in diesem Jahr sein. Das Zelt wird brodeln, die Stimmung ihren Siedepunkt erreichen und hinterher wird man glückselig das Zelt verlassen und wissen: es haben wieder alle alles gegeben. 

 

Toxic Vapors

(Faßberg)

Punkrock

 

41 Jahre rocken sie inzwischen die Bühnen kleiner Festivals, Clubs und der dreckigsten Läden, und man bekommt den Eindruck, als ob die TOXIC VAPORS überhaupt keinen Anlass sehen, damit in nächster Zeit aufzuhören.

Der Grund dafür ist wahrscheinlich, das sich hier nicht nur drei Musiker gefunden haben, sondern auch drei Freunde die saugern gemeinsam rocken!

 

Ohne sich selbst übermäßig wichtig zu nehmen, blickt man dennoch mit Freude auf gemeinsame Gigs mit JÜRGEN ZELTINGER, ALIAS CAYLON, FURY IN THE SLAUGHTERHOUSE, MENACE, SHAM 69, den GENERATORS, u.a. zurück. „Einige von denen haben wir ja selbst schon damals als Jugendliche gehört. Da freut man sich natürlich wie Bolle, wenn da ’ne Anfrage kommt, ob man als Support für die spielen möchte!“ erklärt uns Drummer Jupp.

 

Und trotz 41 Bandjahren auf dem Buckel, merkt man wieder mal: PUNKROCK hat kein Alter!



Wildes Blech

(Rotenburg/Wümme)

Blasmusik die rockt

 

Wer bei Blasmusik nur an traditionelle Blaskapellen, Spielmannszüge oder Posaunenchöre denkt, kennt das „Wilde Blech“ noch nicht. 2016 gestartet als Projekt für die Jungbläser der Sottrumer Kirchengemeinde ist da ruckzuck eine feste Bigband draus geworden, die auch überregional auf sich aufmerksam macht. Statt gängiger Literatur schreibt Benjamin Faber, der musikalische Leiter, seinen Musikern Bearbeitungen von Rock- und Metalsongs auf den Leib bzw. die Instrumente – und damit begeistern sie ein breites Publikum. Das wurde 2020 mit dem niedersächsischen Preis „unbezahlbar und freiwillig“ honoriert. In den letzten zwei Jahren hat sich das Ensemble notgedrungen verstärkt der Produktion von Videoclips für ihren YouTube Kanal gewidmet und freut sich jetzt umso mehr, wieder häufiger auf der Bühne zu stehen. 

 

Hore

(Celle/Hannover)

Heavy Rock

 

Hangover Rock Explosion

 

Es muss der Sommer 2005 gewesen sein, als sich die Hangover Rock Explosion auf dem Weg zum Lindener Stoner-Rock-Strand machten. Draußen gefühlte 40 Grad im Schatten, die Fenster weit runter gekurbelt, der Sand knirschte zwischen den Zähnen und den Kofferraum voll mit den schrägen Einfällen eines psychedelischen 90er Sommers: Southern-, Progressive-, Alternative-Rock oder auch einfach nur good-ole Punk.

Die Sonne im Rückspiegel ging es nun highspeed durch die 2000er, um die Botschaft des Rocks zu verkünden und verschwitzte Konzertlocations und viele Menschen mit Tinnitus und Ohrwürmern zu hinterlassen!   …bis dann das Bandmobil nach langer Zeit erst einmal geparkt werden musste.

 

Diesen Sommer aber wird wieder der Sand aus den Reifen gekratzt, werden die Gitarren neu besaitet und die Fußmaschine wieder geölt. Nach einer viel zu langen Dekade beweisen Euch die alten Säcke, dass sie es noch draufhaben und lassen mit Euch zusammen den Festival-Boden beben. Freut Euch auf Kick-Ass-Rock mit der extra Portion Crunch. 

 


Seducer

(Celle/Gifhorn)

Heavy Metal 

 

Die Band wurde 2001 in Schweimke, einem kleinen Ort nördlich von Hannover gegründet. Nach anfänglichen Ausflügen in die Crossover-Ecke und Unplugged – Experimenten sind SeduceR 2018 nichts anderes als eine klassische Heavy Metal Band. Cleaner Gesang trifft auf verzerrte Gitarren, Bass und Schlagzeug kreieren einen Groove, dem man sich schwer entziehen kann. Heraus kommen kraftvolle Songs, die auch die nötige Härte nicht vermissen lassen. Zahlreiche Gigs (u.a. mit Jon Oliva's Pain, Rage, Bonfire, U.K. Subs, Dionysus) bestätigen die Live-Qualitäten der Gruppe. auf die kommenden Konzerte und kann es kaum erwarten, euch mit ihrem einzigartigen Sound zu begeistern. 

Zirkus Knalltüte

(Celle)

Kinder- und Jugendzirkus

 

Der Kinder- und Jugendzirkus Knalltüte ist ein offenes Projekt der Stadt Celle. Hier haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit kostenlos, unter Anleitung erfahrener TrainerInnen allerlei Zirkusdisziplinen zu erlernen. Bodenartistik, Jonglage, Stabmanipulation, Einrad, Seilartistik, Clownerie, Diabolo, Devil Sticks, Kugellauf, sowie Luftartistik an Ring, Trapez und Vertikaltuch gehören zum Grundrepertoire des Zirkus.

 

Gegründet 1990 ist er aus dem öffentlichen und kulturellen Leben der Stadt nicht mehr weg zu denken. Ob Hengstparade, Märkte oder Stadtfest, der Zirkus Knalltüte zieht regelmäßig eine große Zuschauerzahl in seinen Bann und lädt im Anschluss zum Mitmachen und ausprobieren ein. 



Lutz Drenkwitz

(Bremen)

Countrybluespunkrock - Einmannband mit deutschen Texten

 

Unser SüWi Frühstücksmucke und wackengestählter Protagonist kommt mit seiner neuen CD „Im Rahmen des Unüblichen – Teil 2“ um’s Eck. 16 Poppunkperlen deutscher Liedkunst, die auch schon live ihren Mann standen (?), verzaubern in ihrer Direktheit, mit rauer Authentizität und unkonventioneller Umsetzung. Der Küchenchef umarmt mit seiner Musik, mit seinen Texten, klopft aber auch schonmal beim geneigten Zuhörer am Hirnkasten an, ob denn noch jemand zuhause ist. Wie wir ihn kennen eben, die wir ihn kennen. Hammer, wie immer. Live nimmt die Einmann-Unterhaltungsmaschine aus dem bremischen Bremen, der (hier könnten wir auch „die“ sagen) mit dem linken Fuß Bass und mit dem rechten Schlagzeug spielt, mit in Hunderten von Konzerten erworbenem Mandat, jeden mit, der will und kann. Der freche, direkte Ton macht hier nicht nur die Musik, sondern jedes Konzert zu einem kurzweiligen, nachhaltig amüsierenden Erlebnis. So gesehen gib’s das nich‘ nochmal, einzigstartig, der Herr Kapelloberdirigentenmeister.kommen, 

besondere Momente in sommerlicher Atmosphäre zu erleben. Momente zwischen Einsicht, Reflektion und Loslassen.

Fräulein Ingrid aus Stockholm

(Bielefeld)

Postkoitaler Arbeiterpop mit deutschen Texten

 

In einem längst vergessenen Zeitalter lebte tief in den skandinavischen Wäldern am Rande des Brunnsviken ein junges Mädchen. Ihr Herz war durch einen Fluch von tiefer Trauer erfüllt. Auf der Suche nach Erlösung durchstreifte sie Tag um Tag die Wälder, konnte aber keine Linderung finden. So setzte sie sich eines Tages an einen Waldsee, entschlossen ihrem freudlosen Dasein ein Ende zu bereiten. „Ach, gäbe es doch etwas in meinem Leben, dass diese tiefe Trauer aus meinem Herzen vertriebe!“ seufzte sie und tat den ersten Schritt ins Wasser. Der Waldsee wurde unruhig und brauste und an seinem Ufer wogten drei Tannen im Wind stark umher. Sie drohten schon zu entwurzeln, da entstanden aus ihren mächtigen Stämmen drei stattliche Körper, aus ihren Nadeln das feinste Haar auf das je die Sonne geschienen hat und drei prächtige Zapfen baumelten, dass es eine Freude war. Das Mädchen erschrak beim Anblick der drei Gestalten, doch diese riefen ihr zu: „Gräme dich nicht, liebes Fräulein. Wir sind gekommen, um mit unseren Liedern das Glück in Dein Herz zu tragen." Und sie hoben an zu singen, und die Brust des Mädchens füllte sich mit nie gekannter Freude, unermesslich wie der Morgentau auf den Wiesen und in den Wäldern. Von dem Tag an lebte sie ein Leben voller Zuversicht und Zufriedenheit, voller Glück und Genuss.

Und in den Wäldern hörte man von Zeit zu Zeit noch den Nachklang dieser Musik, die die Herzen der Menschen erhellt. Das ist die Legende vom Fräulein Ingrid aus Stockholm, wie sie seit vielen Zeitaltern von Generation zu Generation weitergegeben wird. Einige behaupten, dass die drei Freudenspender auch heute noch durch die Wälder ziehen und den Gegrämten Trost und Zuversicht spenden. Wieder andere behaupten, sie auf Facebook und Instagram gesehen zu haben.

 



Es Bedarf an Helden

(Magdeburg)

Indie Rock

 

Seit ihrer Gründung im Jahr 2018 haben sich Es Bedarf An Helden unaufhaltsam auf den Weg gemacht, die Bühnen Sachsen-Anhalts mit ihrer mitreißenden Musik zu erobern. Mit einem Mix aus Deutschem Indie Rock, der zum Mitsingen und Tanzen einlädt, haben sie sich einen festen Platz in der Magdeburger Musikszene erobert. Die Band wurde von den Musikern Alex (der Poet - Gesang), Marcel (der Draufgänger - Gitarre), Kai (der Organisator – Drums) und Fiete (der Diplomat - Bass) ins Leben gerufen. Im Jahr 2020 stieß (der Techniker – Gitarre) dazu und vervollständigte das kreative Kollektiv. Zusammen haben sie eine einzigartige Klanglandschaft geschaffen, die Fans aus Magdeburg bis nach Berlin und darüber hinaus begeistert. Es Bedarf An Helden sind bekannt für ihre energetischen Live-Auftritte, bei denen das Publikum in den Bann ihrer Musik gezogen wird. Ihr Sound und ihre eingängigen Texte machen sie zu einer wahren Bereicherung der deutschen Musikszene. Es Bedarf An Helden stehen für Musik, die nicht nur unterhält, sondern auch inspiriert und bewegt.

Road to Lissabon

(Rotenburg/Wümme/Agora P)

Liedermacher

 

Road to Lissabon sind Martin Steinbruch und Olaf Seelig. Zwei Ü50 Familienväter die sich zum Ziel gesetzt haben einmal in Lissabon ein Konzert zu spielen. Warum genau und ob das geklappt hat, erzählen sie gerne auf der Bühne. Sie spielen Cover-Versionen von bekannten Songs, etwas neben dem Mainstream. Da hört man Cat Stevens, Bryan Adams oder auch Marius Müller-Westernhagen. Aber auch Guns ‚n‘ Roses und Black Sabbath. 2 Akkustikgitarren, angereichert mit e- Bass, erklingen mit teilweise zweistimmigem Gesang. Hat man vielleicht schonmal virtuoser gehört, dafür ist das hier ohne Make-Up, Autotune oder kaputt gestylter Bühnendramaturgie. Martin und Olaf machen seit 1997 zusammen Musik. Zuerst in der Band ←VALHALLAVÄGEN. Nachdem man sich während eines Auftritts im Streit auflöste, ging man musikalisch getrennte Wege, freundschaftlich jedoch nie. Martin spielte danach noch bei „AZY OGS“, „Plastinators“ und aktuell „only4fun“, während es Olaf zu „Rocken statt Poppen“, „Christian Myer and the mysterious golden cat on their Journey to Fledermausland“ und „Out off bounds“ verschlug. Derzeit ist er außerdem noch bei „Wildes Blech“,  „Olaf Vienna & Band“ und als Tocotronic Ultra im Block der Besserwisser aktiv. 

 


Torture Pit

( Berlin/Celle )

Death Metal

 

Ein richtig fieses Brett den die Jungs um Brüllwürfel Chris abliefern.  Die Fraktion an den Instrumenten mit hasserfüllten Lyrics über das Mircofon anzuschreien, der Sänger scheint dabei recht vergnügt. Die getriggerten Drums erinnern teilweise an IN FLAMES zu letzteren Zeiten, die Gitarrenarbeit von Adrian lässt den Hörer nicht an dessen Fähigkeiten zweifeln, während Bassist Beule für die nötige Wucht sorgt. Der Sound auf „Torture Pit“ kann sich ebenfalls hören lassen. Typisch klinische Untermalung mit scheppernder Snare Drum. Ein Schmunzeln wird jedem über die Lippen kommen, wenn man sich das Stück „Shooter“ anhört. 

Tonwert

( Celle )

Singer-Songwriter

 

Tonwert, das ist die unterschiedliche Abstufung von Hell und Dunkel, von Licht und Schatten, von Mond und Sonne, weder 100% maximale Dunkelheit noch 0% komplette Transparenz. Tonwert, das sind eigene vertonte Texte, wertfrei und wertvoll, handgemacht, deutschsprachig, klangvoll, tanzbar, emotional unklar …


Just for Fun

( Celle )  

Blues und Rock’n’Roll

 

Die langjährige Bühnenerfahrung der Rockmusiker von „Just for Fun“ ist für jeden erkennbar.

 

Blues und Rock’n’Roll sind die weiteren starken Motoren für einen kraftvollen Auftritt. Achtung! Die Musiker verstehen sich zwar nicht als „klassische“ Tanzband, wenn jedoch in fröhlicher Runde geschwoft und gehottet wird, zu bekannten Liedern von Jimi Hendrix, Eric Clapton oder auch Neil Young springt der Funke sofort über.

CRIstals

( Celle )

Chor der Celler Rock Initiative (CRI) unter der Leitung von Linda Laukampbietet mit Spaß und guter Stimmung einen Mix aus Rock-und Pop-Songs.



SAGuW

( Winsen/Aller / Hannover)

 

Psychedelische Gitarrenklänge – aus dem Moment

 

Mal einfühlsam leise, mal aufgeladen und voluminös erklingen SAGuW-Sounds into Silence: 2 Gitarren, Bass und Schlagzeug – kein Gesang. Die Musik kommt aus dem Moment, improvisiert, erfüllt die Stille – übernimmt die Stille, lässt keinen Raum mehr für Stille. Mal verträumt, mal verspielt, mal rockig hart, mal mit Fehlern, mal daneben, aber immer wieder voller Energie und Spiellust entstehen neue Melodien, wie sie nur zwei gut geölte Gitarren    angetrieben von treibenden Drums und stampfenden Bässen erzählen können. Welche Geschichten werden sie uns diesmal erzählen?

UKEboXX

( Celle )

 

Ukulelen Rock Cover

 

„Größe spielt bei uns keine Rolle“ – so das irgendwie andere Quartett aus dem Landkreis Celle über ihr Ukulelen Rock Cover Konzept. Da werden erbarmungslos Rockklassiker a la AC/DC oder Black Sabbath, Diskohits der 70er und Chartbreaker der 80/90er ins Ukulelenformat geschrumpft. Auch beliebte aktuelle Songs werden einfach ukulelisiert. Klar wird dann auch mal die Ukulele gnadenlos verzerrt. Für den Groove holt der Ukulelenbass alles raus was geht und wird schonungslos von der Rhythmusholzkiste verfolgt. Der Gesang hat meistens nicht viel zu tun, da üblicherweise ein stimm(ungs)-starkes und wippfreudiges Publikum übernimmt. UKEboXX besteht seit 2018 als Spaßprojekt der erfahrenen Musiker*innen, die sonst größere Instrumente spielen. Das Set passt auf die kleinste Bühne – macht sich aber auch gerne auf großen Bühnen breit und konnte schon beim Celler Stadtfest und Honky Tonk die Viersaiter vibrieren lassen. Jetzt ist die Band zurück – just uke it Baby!!



Fanfarenzug Niedersachsen

( Garßen/Celle )

Hüpfburg Hardcore

 

Nach 5 langen jahren endlich wieder dabei!! Wir sind so happy!!!

Der Fanfarenzug „Niedersachsen“ Celle-Garßen von 1971 e. V. (kurz: FZN) wurde, war anfangs lediglich mit drei Trommeln und fünf Fanfaren ausgestattet, hat sich aber in 48 Jahren seines Bestehens zu einem Musikzug entwickelt, der gerne für Volksfeste aller Art gebucht wird und mit seinen sowohl traditionellen als auch modernen Stücken sein Publikum aller Altersgruppen zu begeistern weiß. Die aktiven Spieler des Fanfarenzugs „Niedersachsen“ freuen sich darauf, das Südwinsen-Festival bereits zum 5.Mal in Folge „rocken“ zu dürfen. Auf dem Musikertransfermarkt wird über eine Kooperation mit den Pensionären aus Braunschweig spekuliert. Ein Kenner der Szene meint "Die schauen sich immer gegenseitig so belustigt zu;-)!"

Krissy Matthews Band

(Britisch-norwegisch )

Bluesrock

 

Wo immer der britisch-norwegische Bluesrock-Gitarrist und Singer-Songwriter Krissy Matthews zusammen mit seiner Band auftritt, euphorisiert er die Besucher mit seinem explosiven Spiel und einer dynamischen Bühnenshow. Am Mittwoch, 8. November, darf sich das Publikum in der Tonenburg auf ihn freuen. In dem Grenzbereich von Rock, Pop, Blues und Soul sorgt Krissy Matthews mit seinem eigenen groovenden Sound für Begeisterungsstürme und hat sich mittlerweile seinen festen Platz in der Blues-Rock-Szene gesichert. Die Krissy Matthews Band hat weltweit mittlerweile tausende von Shows gespielt und die Bühne mit bekannten Künstlern geteilt.



SüWi Playlist 2023


SüWi - Programm der vergangenen Jahre



Teile unsere Seite:


Südwinsen Festival e.V.

Steinförder Weg 12, 29308 Südwinsen

produktion@suedwinsen-festival.de