SüWi - Programm 2019

23 Jahre Umsonst & Draussen

Da wir die komplette Organisation, auch das redaktionelle Bearbeiten dieser Homepage, in unserer Freizeit durchführen, kann es hier und da mal zu verzögerter Aktualisierung und damit kurzweilig zu unterschiedlichen Informationen hier und auf unserer Facebookseite kommen!


Berlin Boom Orchestra

(Berlin)

Dancehall/Dub/Reggea/Offbeat

 

Berlin Boom Orchestra steht für urbanen Reggae jenseits des gängigen Klischees vom tiefenentspannten Feel-Good-Gedudel. Direkt aus den dreckigen Clubs der Hauptstadt trifft Mittelfinger-Attitüde auf Lovers Rock, Pro-Homo auf knallharten Dancehall, beißende Kritik auf verkifften Dub und karibische Vibes auf Berliner Schnauze. Berlin Boom Orchestra sind Reggae-Punks.

Mit ihrem dritten Album “Kopf, Stein, Pflaster” und einem fetten Bläsersatz macht die Band alle glücklich, die musikalische Ansprüche stellen. Die neunköpfige Band rund um Sänger&Rub-A-Dub MC Filou pflegt seit zehn Jahren einen rotzigen Ton, der das Fähnchen ganz und gar nicht in den Wind hängt, das Publikum aber trotzdem zum Einsteigen einlädt. "Wer haut dem Volk aufs Maul?" fragt die Band in Zeiten besorgter Anti-Bürger in Orient und Okzident und lädt zum anti-völkischen Volksfest. Eine kommunikative Leistung, die entweder das Potential zum Movement-Soundtrack hat, oder die Band auf den Scheiterhaufen bringen wird. Vielleicht auch beides. Stillstand jipt hier bestimmt  nicht, es wird staubig werden vor der Fetten SüWi Bühne....

 



Toxic Vapors

(Faßberg)

Power-Pop-Punk-Rock

"PUNKROCK hat kein Alter!" meint ein Insider der fruchtbaren ;-) Altpunkrockers. Seit 1983 blieb das musikalische Konzept der 3-Mann Band trotz aller personeller Veränderungen immer bestehen: Klassischer Punkrock. Auftritte im norddeutschen Raum, Berlin, gar 2mal auf dem Bizarre Festival und Festivals mit der Jürgen Zeltinger Band, Fury in the Slaughterhouse, Walter Elf u.v.a.! Dieter, Jupp und Orne....werden Euch beweisen wie gut man im Alter noch rocken kann!

Steve Baker & Band

(Hamburg/London)

Country, Gospel, Blues und Rock’n’Roll

 

Der gebürtige Londoner Steve Baker genießt seit langem einen wohlverdienten Ruf als innovativer und stilistisch vielseitiger Pionier an der Mundharmonika. Als Begleiter und Partner hat er im Laufe seiner Profikarriere mit einer Vielzahl unterschiedlichster Künstler gearbeitet, darunter Tony Sheridan, Abi Wallenstein, Chris Jones, oder Dave Goodman und ist außerdem als Autor, Pädagoge und Berater der Firma Hohner international bekannt.

Mit dem Soloalbum „Perfect Getaway“ legt Steve Baker zum ersten Mal die Rolle des Begleitmusikers ab und erfindet sich als Sänger, Songschreiber und Bandleader neu. Seine spannenden Eigenkompositionen reflektieren die vielseitigen musikalischen Einflüsse, die er über die Jahre in sich aufgesogen hat.

An seiner Seite hat Baker eine Reihe hochkarätiger Musiker gesammelt, die auch für sich keine Unbekannten sind. Mit seinem alten Freund Jan Mohr an der Gitarre spielte Steve bereits in den 1980er Jahren zusammen; am Schlagzeug sitzt Björn Puls, bekannt durch seine Arbeit mit Jimmy Reiter und anderen tragenden Säulen der deutschen Bluesszene. Am Bass der erst seit kurzem in Deutschland lebende Brite Jeff Walker, der kürzlich mit US Harpgrößen wie Magic Dick, James Harman oder Billy Branch tourte und auch in der Band von Dana Gillespie spielt.
Im Konzert schafft Steve Baker es immer wieder, mit seiner Spielfreude und Musikalität die Herzen der Zuhörer zu berühren. In seiner Rolle als Frontmann zeigt er zudem ein neues Gesicht und präsentiert sich als entspannter Bandleader, der die Gelegenheit offensichtlich genießt, endlich sein eigenes Material mit voller Überzeugung zum besten geben zu können. Dabei kommt sein unverkennbares Harpspiel keineswegs zu kurz.



SpVgg Linden Nord

(Hannover)

Swing, Beat & Independentschlager

 

Sie haben sich von Kopf bis Fuß dem deutschsprachigen Independentschlager der 50/60er-Jahre verschrieben. Mit Frontmann und Visionär Stefan Henningsen und drei ausgebildeten Opernsängerinnen wurde die Spielvereinigung Linden-Nord zügig zu einem musikalischen Markenzeichen von Linden, Hannovers buntestem Stadtteil. Geprägt durch knackige Bläsersätze und ausgefeilte Arrangements interpretiert die Spielvereinigung Linden Nord Hits und B-Seiten der anspruchsvollen Tanzorchester à la Paul Kuhn, Caterina Valente und Peter Alexander. Aber auch DDR-Musik der 70er-Jahre, wie zum Beispiel Manfred Krug und das Günther-Fischer-Orchester liegt dem 13-köpfigen Musiksyndikat am Herzen. Das Ganze verpackt in eine Bühnenschau, die sich sehen lassen kann.

Tanzmusik Nostalgique… wie das klingt? Hören Sie selbst am 20.Juli 2019 in Südwinsen!

 

Order 69

(Münster)

Garagerock/Rock/Blues



Fanfarenzug "Niedersachsen" Celle-Garßen von 1971 e. V.

(Celle)

Der Fanfarenzug „Niedersachsen“ Celle-Garßen von 1971 e. V. (kurz: FZN) wurde, war anfangs lediglich mit drei Trommeln und fünf Fanfaren ausgestattet, hat sich aber in 44 Jahren seines Bestehens zu einem Musikzug entwickelt, der gerne für Volksfeste aller Art gebucht wird und mit seinen sowohl traditionellen als auch modernen Stücken sein Publikum aller Altersgruppen zu begeistern weiß. Die aktiven Spieler des Fanfarenzugs „Niedersachsen“ freuen sich darauf, das Südwinsen-Festival bereits zum 3.Mal in Folge „rocken“ zu dürfen. Auf dem Musikertransfermarkt wird über eine Kooperation mit den Pensionären aus Braunschweig spekuliert. Ein Kenner der Scence meint "Die schauen sich immer gegenseitig so belustigt zu;-)!"

Braunschweig Pension

(Braunschweig)

Liedermaching

 

Seit nunmehr sieben Jahren macht die Braunschweig Pension die Bühnen der Welt unsicher, etwa genauso oft haben sie uns die Ehre erwiesen. Mittlerweile sind Sie zu Freunden, teils sogar zu Mitgliedern der SüWi Familie geworden. Wie gewohnt wird die Band genauso viel Spaß haben wie das Publikum und ebenso wie gewohnt geht’s nach dem Musizieren zu den Fans an die Theke zum amüsieren…Der erhoffte Starschnitt in der BRAWO lässt zwar noch auf sich warten, doch Sie werden nicht müde zu versuchen, endlich einen Welthit zu schreiben. So werden auch einige neue Songs präsentiert und die Pension scharrt mit den Hufen, endlich mal wieder ins Studio zu kommen um den zweiten Longplayer aufzunehmen und die Charts zu stürmen. Für Ihre mitreißenden Auftritte sind sie bekannt und wer das SüWi kennt weiß, dass man sie vermutlich auch noch mit dem Fanfarenzug oder am Weinstand antrifft. Sie sind und bleiben unberechenbar. Musikalisch irgendwo zwischen Götz Widmann und Funny van Dannen, gepaart mit eingängigen Grooves und verstecktem gute-Laune-Punk werden wieder alle auf ihre Kosten kommen.  Also, lasst Euch das nicht entgehen und feiert gemeinsam mit der Pension mal wieder eine tolle Party und einen bunten Abend..

 



The Pats

(Luttern-West)

Quasi  Punk’n‘Roll

 

2011: Eigentlich nur als Gag für eine Hochzeit gedacht, haben die sechs Jungs aus Luttern gefallen an selbstgemachter Musik gefunden. Mit einer bunten und lauten Mischung aus Rock’n’Roll und Punk rocken sie seitdem über die Bühnen im Landkreis Celle und darüber hinaus.  Dabei steht für die  Jungs immer der Spaß im Vordergrund, also holt eure Petticoats und Collegejacken aus dem Schrank und macht euch bereit für einige unvergessliche SüWi Momente! Angela dein Platz in der ersten Reihe wird dir freigehalten werden;-) ...

 

 



Kidnapped Earworm

(Celle/Hannover)

Blues-Rock mit Hardrock und Funk Einfluss

 

Das energiegeladene junge Trio hat ursprünglich die ersten musikalischen Schritte getrennt voneinander in verschiedensten Musikrichtungen gemacht. Seit 2016 haben sich Sebastian, Nic und Paul im Bluesrock, sowie artverwandten Genres wiedergefunden. Abseits des heutigen Mainstreams, begeben sich die drei jungen Musiker auf die Spuren von Legenden wie Led Zeppelin, Jimi Hendrix und Neil Young und binden diese Einflüsse, kombiniert mit modernen, stilübergreifenden Elementen, in ihre selbstgeschriebenen Werke ein.  Sowohl getragene Bluestexte, als auch aus dem Leben gegriffene Begebenheiten, bilden die Grundlage der Songs, die bei den Livekonzerten Improvisationsspielräume eröffnen und jeden Abend einzigartig machen.

Saguu

Celle / Hannover

(Psychedelic Rock feat. SVO Gerd)

 

Musik aus dem Moment, improvisiert, von Hand, ohne Gesang.
Nicht nachgemacht, garantiert von uns.
Mit Gefühl, mit Kraft, mit Fehlern - immer ehrlich.


SüWi - Programm der vergangenen Jahre