SüWi - Programm 2018

22 Jahre Umsonst & Draussen

Da wir die komplette Organisation, auch das redaktionelle Bearbeiten dieser Homepage, in unserer Freizeit durchführen, kann es hier und da mal zu verzögerter Aktualisierung und damit kurzweilig zu unterschiedlichen Informationen hier und auf unserer Facebookseite kommen!


Memo Gonzales & The Özdemirs

(USA/INT)

(Rollin´& Drivin´Blues) 

 

Seine musikalische Karriere startete der Mann aus Dallas in den 80er-Jahren mit der Formation The Weebads. Nach einem Auftritt mit der Band „Texas Harmonica Rumble“ auf dem Festival „Blues Estafette“ im niederländischen Utrecht Anfang der 90er wurden die Blues­casters um Kai Strauss und Erkan Özdemir auf Memo Gonzalez aufmerksam.

Ab 1995 arbeitete man über 15 Jahre zusammen, Tourneen und CD-Veröffentlichungen sowie unzählige Auftritte auf fast allen Festivals und in fast allen Clubs in ganz Europa folgten.

Memo Gonzalez beherrscht spielend jede Bühne und verteidigt bei jedem Auftritt mit seinen 300 Pfund Lebendgewicht seinen Titel als „Heavyweight Harmonica-Champion“.

Seit 2011 fungieren The Özdemirs als neue Begleitband von Memo Gonzalez. Der jugendliche Überschwang und die unbändige Energie von Kenan und Levent Özdemir vereint mit der Routine der beiden „alten Hasen“ Memo Gonzalez und Erkan Özdemir lassen jede Bühne erbeben.

Los Fastidios

Verona (Italien)

(Oi-Punk/Rock'n'Roll/Ska)

 

1991 gründete sich Los Fastidios in Verona und mauserte sich über die Jahre zu einer der wichtigsten Streetpunk-Vertreter Europas. Im Gegensatz zu manch anderen Genre-Vertreter, machte die Band dabei stets klar, wie sie politisch steht: Antifaschistisch! Ihr Song „Antifa Hooligan“ aus dem Album „Siempre Contra“ (2004) sorgt heute noch für Gänsehautstimmung! Zu ihrem 25.Band Jubiläum beschenkte Los Fastidios ihre Fans mit einem neuen Album „The Sound Of Revolution“, dem regelmäßig auch Ska-Elemente einfließen. Die zu einem Teil italienisch und nem anderen Teil englisch gesungen Texte haben stets politisch revolutionären Aussagen. Los Fastidios bleiben vor allem Live einer der wichtigsten Oi!-Vertreter unsererer Zeit! Stay rude, stay rebel!



 Maggies Farm

(Potsdam)

(Rage Against the Machine Coverband) 

 

Rage Against the Machine gehören zu den wichtigsten und einflussreichsten Bands der 90-er Jahre. Mit ihrem Crossover-Mix aus Metal, Hip-Hop, Punk, Funk und Alternative Rock haben sie praktisch ein neues Genre erfunden. 

Maggies Farm zelebriert diese Musik wie kaum eine andere Tributeband in Europa. Seit mehr als sechs Jahren sind die Potsdamer ein verlängerter Arm der Crossover-Ikonen. Die vier Jungs beherrschen ihre Instrumente brillant, den druckvollen Sound ihrer Vorbilder bringen sie nahezu identisch auf die Bühne zu. Die unglaubliche Energie der RATM-Songs ist vor allem bei Live-Auftritten zu spüren. Der Zorn, der häufig sozialkritischen Texten, kann sich dort am besten entladen. Das lässt kein Publikum kalt. Vor allem aber überzeugt Maggies Farm durch seine Spielfreude. Wenn Stefan Kallert, Daniel Piechotka, Daniel Blank, und Benno Frevert loslegen, dann kracht es richtig. Songs wie “Killing in the name” oder “Bombtrack” garantieren einen FestivalKuhwiese, die bebt. 

 The Keltics

(Celle)

(Irish Folk) 

 

Der Inbegriff für Lebenslust, Unbeschwertheit und Ausgelassenheit. Sieben Musiker, die trotz und gerade wegen ihrer langjährigen Bühnenerfahrung (u.a. als musikalischer Farbtupfer in Wacken) ein positives Lebensgefühl vermitteln. So bekommt der Begriff Irish-Folk-Rock einen ganz neuen Inhalt. Das Erfolgsgeheimnis der Band liegt in der Kombination aus authentischem Lebensgefühl und Spaß an der Musik. Beides vermag die Band auf das Publikum zu übertragen. Wer die mitreißende Bühnenshow und den manchmal beißenden Humor des Frontmannes Thys Bouma einmal miterlebt hat, läuft Gefahr sein Herz an „The Keltics“ zu verlieren und zum Wiederholungstäter zu werden, denn Vorsicht: The Keltics machen süchtig. Harmonische und fetzige Rocksongs, Balladen, Jigs und Reals sowie bekannte Traditionals- mit dieser Mischung begeistert die Band Tausende von Menschen. Um den niederländischen Frontmann Thys Bouma (Vocals) formieren sich Barney Stratmann (Guitar), Kim Thorben Hansen (Accordeon/Keyboards), Matze Mencke (Mandoline), Roger (Rüdiger) Köller (Drums) Mick Loos (Pipes & Whistles) und Kai Schamberger(Bass). 



España Circo Este

(Italien/Argentinien)

(Tango-Punk/Reggae)

 

Die italienisch/argentinische Band „Espana Circo Este“ begeistert mit einem einzigartigen und originellen Sound. Die vierköpfige Musik-Karawane mischt Balkan Beats, Rap und Tango-Punk Einflüsse mal mit Geige, mal mit Akkordeon, in einer frischen Art. In Italien teilten sie die Bühne bereits unter anderem mit Manu Chao und Gogol Bordello. Bei zahlreichen energiegeladenen Live-Shows hierzulande bringen sie ihr Publikum stets zum Schwitzen und Tanzen.

Cynthia Nickschas & Friends

(Bonn)

(Singer-/Songwriter)

 

Als Straßenmusikerin hat sie angefangen, mittlerweile ist sie mit ihrem Stilmix aus Folk und Blues ein gern gesehener Gast auf Festivals. Dabei versucht Cynthia Nickschas keineswegs zu gefallen. Ihre gesellschaftskritischen Texte sind kiebig und ihre rauchige Röhre folgt dem erklärten Ziel: Leute zum Denken anregen, aber bitte dabei nicht vergessen zu tanzen.



Black Sheriff

Köln

(Put-your-middlefinger-in-the-air-Rock)

 

2007 in Köln gegründet. Damals spielten Glen Voltage und Glen Ravioli zusammen in der Band Dumbell und entdeckten Ihre gemeinsame Liebe zu 80er Jahre Hard Rock. Nach einem Streit darüber, wer der bessere Gitarrist der Band sei, schlossen Sie sich mit einem Schlagzeuger und einem Bassisten im Proberaum ein um etwas Eigenes zu probieren.
Statt einer neuen Version von Mötley Crüe entstand eine noch verrücktere Version der Dead Boys.
 Nach zwei Alben war der Streit um den besseren Gitarristen nicht entschieden und Tom Voltage verließ die Band um sich seiner Hauptband Nitrovolt zu widmen.
 Es folgten zwei weitere Alben in der aktuellen Besetzung und nicht selten wird die Band vorschnell mit den Supersuckers, der nach eigenen Angaben „größten Rock’n Roll Band der Welt“, verglichen. 
 Da die Raubeine vom Rhein diesen Vergleich ziemlich satthaben, schicken Sie sich an mit Songs wie „Heavy Metal Hooker“ oder „Mainline“ die Supersuckers vom Thron zu stoßen.
Es erwartet Euch eine explosive Live-Show mit Songs, die Euch zum Tanzen, lachen und trinken bringen werden.
 Black Sheriff sind die perfekte Antwort auf eine Welt, in der jeder denkt, dass Rock n Roll tot ist!

Lutopia Orchestra

Lübeck

(Alternative, Rhythm and Blues, Funk, Polka)

 

Antonia kommt aus Sibirien, Toni aus Thüringen. Begegnet sind sie sich in Lübeck in der Hüxstraße im Vorbeigehen, einfach so. Sie sind beide um die dreißig und auf dem Land im Ostholsteinischen zu Hause. Antonia hat an der Musikhochschule in Lübeck Klavier und Gesang studiert, spielt jetzt aber Kontrabass. Toni hat mit Mitte zwanzig ernsthaft mit der Musik begonnen und ist für Gitarre, Banjo, Akkordeon und Fußschlagzeug zuständig.

Zuerst war er allein unterwegs, eine One-Man-Band auf der Straße. Irgendwann stieg Antonia ein, „so als Gast“, sang, spielte Tamburin, kam sich aber seltsam nackt vor ohne ein wirkliches Instrument.

Sie besorgten sich einen Kontrabass, einen von der Sorte, auf dem man auch stehen könnte, wenn man wollte. Seither ist sie dabei und spielt die vier Saiten in Rockabilly-Slap-Manier.

Eine Mischung aus Rock, Blues und Polka. „Es gibt diverse Einflüsse“, sagen sie. „Es schneidet viel an.“ Folk-Spuren aber, auch die aus Russland, verschwinden immer mehr.

Dafür legt die Musik eine härtere, rockigere Gangart ein. Tom Waits ist ein Ahnherr, das kann man sagen. Und irgendwie auch G. G. Kettel, ein Straßenmusiker aus Stuttgart, der Toni sehr beeindruckt hat. Ihre Songs schreiben sie inzwischen alle selbst.




Wonach Wir Suchen

Leipzig

(Akustik-Punk)

 

Seit 2009 sind wonach wir suchen jetzt unterwegs. Bewaffnet mit Akustikgitarre, Akustikbass und Mundharmonika, um auf Straßen und Bühnen ihre Lieder zu spielen. Lieder von Traumbaumschlössern, Mittagspausen und den Rebellinnen in uns. Mittlerweile mit neuer Besetzung geht's jetzt mit Schlagzeug weiter auf alten Straßen zu neuen Bühnen, mit den alten Akustikklampfen und neuen Liedern vom Meer, vom Mond, vom Lieb- und Dagegensein.

Kozza Mostra

Bulgarien/Hamburg

(Reggae)

 

Die Band, die 2001 in Sofia gegründet wurde, hat bereits einschlägige Erfahrungen auf Festivals und Konzerten in Bulgarien sammeln können. Vor einigen Jahren zog die Band nach Hamburg und richtete sich dort sowohl musikalisch als auch personell neu aus. Kozza Mostra spielt nun Ska gemischt mit Reggae, mit deutschen und bulgarischen Texten. Bei ihren Auftritten variiert die Zahl der Musiker von Konzert zu Konzert und liegt zwischen fünf und sieben.



 Circus Rhapsody

Berlin

(Folkpunk)

 

Zirkusabend mit Zuckerwatte, ein jonglierender Schlagzeuger, ein kletternder Akkordeonspieler und jede Menge Quatsch auf der Bühne. In den Liedern von Circus Rhapsody geht es zu wie in einem Horrorfilm. Die Band tischt uns Monster- und Zombiegeschichten auf, singt über Tote und Untote und gibt die apokalyptische Entführung aller Cheerleader der Welt durch Marsianer zum Besten. Allerdings: Die Textinhalte sind absolut gegenläufig zum harmonischen Soundcharakter. Zwar prägen viele Musikrichtungen von Punk und Ska über wilden 50er-Jahre-Rock'n'Roll und Metal bis zu klassischem Hardrock, Country und Hillbilly den Stil von Circus Rhapsody, doch letztlich löst sich alles immer wieder in tanzbaren Punkrock auf. Das gibt dem Ensemble, das sich als Live-Band versteht und auf der Bühne eine große energetische Präsenz zu zeigen weiß, einen ganz eigenen Charakter. Ob Fußgängerzone, kleiner Club oder große Halle, die vier freundlichen Horrorpunker machen in jeder Location ihre Show, bei der auch der Witz nicht zu kurz kommt. Circus Rhapsody standen schon mit Bands wie Feine Sahne Fischfilet, Broilers, Dritte Wahl, Emil Bulls und Mutabor auf der Bühne.

Ruperts Kitchen Orchestra

Berlin

(Funk, Soul, Groove, Hiphop, Jazz)

Die Antwort auf die Kunst, der Dampf in den Berliner Gassen, als Aushängeschild ihrer selbst ist diese Band seit fast zehn Jahren die Zierde jeder größeren Verkehrsinsel Berlins – aber auch die Clubwelt ist nicht vor ihr sicher, und auch auf Festivals bis ins europäische Ausland wird sie gern gebucht und gehört.
Ruperts Kitchen Orchestra verwandelt jeden Ort in eine Veranstaltung, bei der echter musikalischer Anspruch mit tanzbaren Rhythmen kopuliert! Wo schlauere Texte Langeweile negieren, wo Disco und Soul von Herzen kommen, da gibt es wirklich kein Halten mehr.  Festhalten! Sie kommen! Ruperts Kitchen Orchestra.



Sexy Chocolate

Celle

(Acoustic Cover)

 

 Sexy Chocolate sind die zarteste Versuchung seit es Endorphine gibt!

Mit stilsicherer Bühnenpräsenz versprechen diese Dickmacher absoluten Hörgenuss und unvergesslich süße Stunden…

Zartbitter wie Selig und REM, kernig wie Bruce Springsteen und Neil Young, volle Nuß wie Foo Fighters und The Killers, luftig leicht wie Travis und Crowded House, mit Schuß wie The Monkees und The Kinks, mit Pfefferminz wie Oasis und Mando Diao oder klassisch wie The Beatles und The Rolling Stones sind nur einige der VIELEN

Geschmacksrichtungen die diese Band zu bieten hat!

 

Salma mit Sahne

Odenwald (Fürth)

(Singer-Songwriterin)

 

Meistens spielt Salma Gitarre, um ihren Gesang zu begleiten, aber ihr eigentliches Lieblingsinstrument ist die Musik selbst. Sie nutzt Gitarre, manchmal Klavier aber vor allem ihre Stimme, um von Lebensfreude und Gefühlen, von Läufern und Schildkröten zu erzählen. Sie ist eine Singer Songwriterin mit meist deutschen, aber auch englischen Texten. Ihre Stimme ist mal zart, mal kräftig, aber immer ehrlich und gefühlvoll. Und für viele, die sie bisher gehört haben: einfach etwas Besonderes. Wenn Salma mit Sahne spielt dann werden ihre Kompositionen mit dem extra Kleks Mehrstimmigkeit, Akkordeon, Bass und Schlagzeug verziert. Ob alleine oder mit Band, die Liebe zur Musik ist immer spürbar. Und so singt Salma sich durch die Welt mit den Melodien und Symphonien des Lebens an ihrer Seite.



Braunschweig Pension

Braunschweig

(Liedermaching)

 

 Seit nunmehr sechs Jahren macht die Braunschweig Pension die Bühnen der Welt unsicher, etwa genauso oft haben sie uns die Ehre erwiesen. Mittlerweile sind Sie zu Freunden, teils sogar zu Mitgliedern der SüWi Familie geworden. Wie gewohnt wird die Band genauso viel Spaß haben wie das Publikum und ebenso wie gewohnt geht’s nach dem Musizieren zu den Fans an die Theke zum amüsieren…Der erhoffte Starschnitt in der BRAWO lässt zwar noch auf sich warten, doch Sie werden nicht müde zu versuchen, endlich einen Welthit zu schreiben. So werden auch einige neue Songs präsentiert und die Pension scharrt mit den Hufen, endlich mal wieder ins Studio zu kommen um den zweiten Longplayer aufzunehmen und die Charts zu stürmen. Für Ihre mitreißenden Auftritte sind sie bekannt und wer das SüWi kennt weiß, dass man sie vermutlich auch noch mit dem Fanfarenzug oder am Weinstand antrifft. Sie sind und bleiben unberechenbar. Musikalisch irgendwo zwischen Götz Widmann und Funny van Dannen, gepaart mit eingängigen Grooves und verstecktem gute-Laune-Punk werden wieder alle auf ihre Kosten kommen.  Also, lasst Euch das nicht entgehen und feiert gemeinsam mit der Pension mal wieder eine tolle Party und einen bunten Abend..

Just Friends

Celle

(Acoustic Cover Band)

  

Vier Celler Musiker, die nicht nur die Freundschaft teilen, sondern seit Jahren auch die Leidenschaft zur Musik. Das Akustik-Quartett interpretiert mit Liebe zum Detail die größten Klassiker der 60er bis heute. Mit ihrer handgemachten Musik erzeugen die vier nicht nur emotionale Momente sondern auch energievolle Klänge, die zum Mitmachen einladen. Mit ihrer Vielfältigkeit an akustischen Instrumenten und mehrstimmigem Gesagt garantieren Jaro (Gitarre, Bass, Gesang), Sunny (Gesang, Percussion), Dirk (Cajon, Percussion) und Patrick (Gitarre, Gesang, Bass) eine mitreißende Stimmung und abwechslungsreiche Unterhaltung.

 



Joseph Maria Antonio

Hamburg

(Klassische Instrumentale Europäische Musik)

 

Joseph wird dich auf eine Reise durch Raum und Zeit in Europa mitnehmen. Seine musikalische Solo-Instrumental- Interpretation aus verschiedenen Ländern und Genres wird Menschen allen Alters faszinieren. Auf Grund seines Hintergrundes in spanischer Gitarre und Alter Musik umfasst Josephs Show viele verschiedene Techniken auf der Viola da Gamba - Finger, Bogen und Perkussion.
Ein Auftritt voller musikalischer Entdeckungen und Abenteuer erwarten dich...

Wildes Blech

Rotenburg/Wümme

(BLASMUSIK ROCKT)

 

 Ein Ensemble aus engagierten jungen und junggebliebenen Musikern, die mit ihren Blech- bzw. Holzblasinstrumenten mit Klassikern sowie aktuellen Hits aus dem Hard Rock- und Heavy Metal-Genre beim Publikum immer wieder für Furore und Begeisterung sorgen.
Neben den Bläsern ist eine professionelle Band mit dabei, bestehend aus Schlagzeug, E-Bass und Gitarre.
Sie machen auf jeden Fall keine leise Musik! Ist auch bei Rammstein, Metallica, Deep Purple, AC/DC, Nirvana, System Of A Down, Liquido und weiteren Bands schwer vorstellbar  – klingt im Wilden Blech-Sound außergewöhnlich, aber unglaublich gut und eben ein kleines bißchen lauter!

 



Dead Pac

Celle

(Rock,Alternativ,Psycho)

 

Im März 2017 kennengelernt, im September das letzte Bandmitglied gefunden und dann hieß es: Gas geben! Dead Pac sind fünf durchgeknallte Musiker aus dem Raum Celle,die Bock haben euch mitzureißen! Seitdem tun wir das, was wir am besten können: die Bühne rocken bis es knallt! Von uns hört ihr Songs aus eigener Feder, aber auch Cover von Bands wie Marilyn Manson oder den Red Hot Chili Peppers und das ganze mit einer Bühnenperformance, die man nur lieben kann, wenn man einen Sprung in der Schüssel hat!

DEAD PAC sind der beste Beweiß für die erfolgreiche Nachwuchsförderung der CellerRockInitiative (CRI).

The Crosstown Dogs
Celle
(Blues, Rock)

 

Ein bisschen Blues, jede Menge Rock und eine ganz große Portion Spielfreude – das zeichnet sie aus. Die Crosstown Dogs aus Celle. Ein Quartett mit Vocals, Gitarre, Bass und Drums, welches ausgewählte Covernummern der 60er bis 90er Jahre im Repertoire hat.

Eine musikalische Reise von Cream bis Hendrix, über Deep Purple, Gov’t Mule, Black Sabbath, bis hin zu Led Zeppelin. Hier ist für jeden Fan der handgemachten Rockmusik etwas dabei. Aber auch für ruhigere musikalische Momente wird stets gesorgt. Mit Titeln z.B. von den Beatles, Pink Floyd, oder ganz eigenen Interpretationen von Klassikern, nur mit der Akustikgitarre begleitet. Das musikalische Motto: „Die gesunde Mischung macht‘s!“

Zusammen bringen sie gut 80 Jahre Bühnenerfahrung mit … bei Live-Konzerten ein Garant für einen gelungenen Abend mit Spaß und Groove für alle Beteiligten. Wer es verpasst … ist selber schuld!



TØLKE

Bremen(Phoner-Rock)

Das Heul&Tanzdoch-Duo bestehend aus zwei Brüdern.
Der eine spielt "Bastarre"!  Eine Gitarre die eine Oktave tiefer als normal gestimmt ist und über einen Gitarren- und Bass-Amp gespielt wird. Somit können die Rollen beider Instrumente in einem verschmilzen. Der Andere für seinen Teil, spielt mit beängstigender Hingabe Schlagzeug in mitunter orchestral-apokalyptischer Manier.
Dieses Rockduo funktioniert ohne Sehnsüchte nach tragenden Bässen und nervenmassierenden Gitarrenbrettern, Schmetternd-röhrendem Sing-Sang sowie treibend-brachialen Beats aufkommen zu lassen.
Hier ein wenig 80er, dort etwas Coldwave, Noise-Rock und Post-Punk. Ein Spiel von leise und laut, schnell und langsam. Immer wieder kommen Erinnerungen an die frühen Werke unterschiedlichster bekannter Bands hoch.
Auf der aktuellen EP befinden sich neben drei deutschsprachigen Songs aus eigener Feder auch eine Vertonung eines Gedichts, des dem Futurismus zugeordnetem russischen Dichters Wladimir Majakowski.



Bäck´s in the City

Celle(Rauschorientierter Lärm)

 

Liedermaching meets Rock`n Roll - to be BITC.H -

 

Karl Heinz

Braunschweig bei Salzgitter

(verpunkter PolkaSka Rockmatsch)

 

Eine Krude Mischung aus Punk, Polka, Ska und Rock. Es sind ungefähr drei Leute.-

Dr.Nörten Trio

Braunschweig bei Peine

(Psychodelischer Soulrock)

 

 In der Elektroakustischen Anstalt des Dr. Nörten haben sich seine Assistenten zusammen gefunden um Klang-Experimente von vergessenen B- Seiten und Klassikern fortzuführen. Also ein Powertrio der Experimetier freudigen Art, mit dem hang zu treiben Beats.

Mittlerweile mehr als ein Geheimtipp. Die 3 Musiker (Urgesteine der Braunschweiger Musikerszene) reisen mit den geneigten Gästen durch die Musikgeschichte. Charmant, energetisch und druckvoll werden Songs z.b. von David Bowie oder den Kinks gekonnt(!) neu interpretiert.



Saguu

Celle / Hannover

(Psychedelic Rock feat. SVO Gerd)

 

Musik aus dem Moment, improvisiert, von Hand, ohne Gesang.
Nicht nachgemacht, garantiert von uns.
Mit Gefühl, mit Kraft, mit Fehlern - immer ehrlich.

 

Fanfarenzug Niedersachsen

Celle-Garßen

(Hüpfburg-Hardcore;-))

 

Der Fanfarenzug „Niedersachsen“ Celle-Garßen von 1971 e. V. (kurz: FZN) wurde, war anfangs lediglich mit drei Trommeln und fünf Fanfaren ausgestattet, hat sich aber in 44 Jahren seines Bestehens zu einem Musikzug entwickelt, der gerne für Volksfeste aller Art gebucht wird und mit seinen sowohl traditionellen als auch modernen Stücken sein Publikum aller Altersgruppen zu begeistern weiß. Die aktiven Spieler des Fanfarenzugs „Niedersachsen“ freuen sich darauf, das Südwinsen-Festival bereits zum 3.Mal in Folge „rocken“ zu dürfen. Auf dem Musikertransfermarkt wird über eine Kooperation mit den Pensionären aus Braunschweig spekuliert. Ein Kenner der Scence meint "Die schauen sich immer gegenseitig so belustigt zu;-)!"



SüWi - Programm der vergangenen Jahre